Redaktionsgrundsätze und Redaktionsverfahren

Die 18 Personen umfassende Gesamtredaktion hält jährlich sieben bis acht Redaktionssitzungen ab, darunter eine ganztägige.
Die freien Artikel werden anonymisiert von der ganzen Redaktion begutachtet und erfüllen dadurch die Standards eines Blind-Peer-Review-Verfahrens.
Die Schwerpunktartikel werden von mehreren HerausgeberInnen redigiert, die in der Thematik erwiesene Spezialistinnen und Spezialisten sind. Über Beiträge, die inhaltlich und/oder fachlich schwerwiegende Probleme und Mängel aufweisen, entscheidet die Gesamtredaktion anonymisiert.

Die Rubriken Dokument, Debatte, Portrait und die Rezensionen werden von jeweils drei bis vier Mitgliedern der Redaktion redigiert.
Alle Beiträge eines Heftes werden abschliessend von zwei Redaktionsmitgliedern lektoriert.

Mit diesem sorgfältigen und aufwändigen Vorgehen bürgt die traverse für bleibend hohe Qualität entsprechend gängigen internationalen wissenschaftlichen Standards.

code & design by eMeidi.com