Cover der Ausgabe 2016/3

Zeiterfahrung – Untersuchungen über Beschleunigung und Entschleunigung von Geschichte

traverse, 2016/3

Editorial

Juri Auderset, Philipp Müller, Andreas Behr

Einleitung. Beschleunigung und plurale Temporalitäten

Schwerpunkt

Stefan Hanß

Eigene und fremde Zeiten im 16. Jahrhundert

Wolfgang Kruse

Geschwindigkeit, Ordnung, Simultanität. Perspektiven auf Zeiterfahrung und Geschichtsbewusstsein in der Moderne

Theo Jung

Beschleunigung im langen 19. Jahrhundert. Einheit und Vielfalt einer Epochenkategorie

Carolin Matjeka

«You can see here the acme of modern progress». Popularisierung und Rezeption von Zeitwissen auf der «World's Columbian Exposition» 1893 in Chicago

Sabine Mischner

Tagebuchschreiben als Zeitpraxis. Kriegstagebücher im Ersten Weltkrieg

Rüdiger Graf

Totgesagt und nicht gestorben. Die Persistenz des Fortschritts im 20. und 21. Jahrhundert

Fotobeitrag

Juri Auderset, Philipp Müller

Gebannte Beschleunigung. Rennautos, Fotografie und die Paradoxien der stillgelegten Geschwindigkeit

Porträt

Gregor Spuhler

50 Jahre Archiv für Zeitgeschichte

Dokument

Pascal Müller

Das «Livre d'Or». Ein Sammelsurium aus dem Leben der Künstlerin Mathilde de Weck (1870–1953)

Literatur zum Thema

Jan-Friedrich Missfelder

Achim Landwehr: Geburt der Gegenwart. Eine Geschichte der Zeit im 17. Jahrhundert

Alexandre Fontaine

François Hartog: Régimes d’historicité. Présentisme et expérience du temps

Susanne Schmidt

Chris Lorenz, Berber Bevernage (Hg.): Breaking up Time. Negotiating the Borders between Present, Past and Future

Juri Auderset

Multiple Temporalities. Forum, History and Theory. Studies in the Philosophy of History 53/4 (2014)

Siegfried Weichlein

Aleida Assmann: Ist die Zeit aus den Fugen? Aufstieg und Fall des Zeitregimes der Moderne

Anna Karla

Alexander C. T. Geppert, Till Kössler (Hg.): Obsession der Gegenwart. Zeit im 20. Jahrhundert (Geschichte und Gesellschaft, Sonderheft 25)

Allgemeine Buchbesprechungen

Stefan Xenakis

Philippe Rogger: Geld, Krieg und Macht. Pensionsherren, Söldner und eidgenössische Politik in den Mailänderkriegen 1494–1516

Linda Ratschiller

Bernhard C. Schär: Tropenliebe. Schweizer Naturforscher und niederländischer Imperialismus in Südostasien um 1900 und Christian Simon: Reisen, Sammeln und Forschen. Die Basler Naturhistoriker Paul und Fritz Sarasin

Mario Lüscher

Claire-Lise Debluë: Exposer pour exporter. Culture visuelle et expansion commerciale en Suisse (1908–1939)

Hans Ulrich Jost

Jean Solchany: Wilhelm Röpke, l’autre Hayek. Aux origines du néolibéralisme

Katja Hürlimann

Helmut Meyer: Geschichtsunterricht. Eine praxisnahe Einführung

Felix Rauh

Aglaia Wespe: Alltagsbeobachtung als Subversion. Leningrader Dokumentarfilm im Spätsozialismus

Benedikt Hauser

Hans Woller: Mussolini. Der erste Faschist. Eine Biografie

code & design by eMeidi.com