Poul Erik Olsen

Access, Protection of Privacy, and Archives. Trends in the Electronic Age

Übersetzter Titel: Zugang, Schutz der Privatsphäre und die Archive. Trends im elektronischen Zeitalter

Der Artikel thematisiert den Einfluss neuer Technologien auf die Archivgesetzgebung und geht gleichzeitig der Frage nach, welche Auswirkungen die Spannungen zwischen dem Anspruch auf Offenheit und dem Anspruch auf Schutz der Privatsphäre für die Archive haben können. In einem ersten Teil zum Bereich Geheimhaltung und Offenlegung werden die unterschiedlichen Gesetzgebungen im Bereich Freedom of Information referiert. In einem zweiten Teil zum Konzept der Geheimhaltung geht der Autor auf die Problematik ein, dass es weder einen konsensfähigen Definition von Privatsphäre gibt, noch genügend klar ist, welche Informationen oder Daten als sensibel zu gelten haben. Daran anschliessend folgen in einem dritten Teil über die Auswirkungen und Bedeutung von Schutzbestrebungen Betrachtungen zu den Spannungsfeldern, die sich aus dem Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Prinzipien «Legalität und Fairness», «Sorgfalt und Zugangsregelungen», «Nichtdiskriminierung und Sicherheit» ergeben. Der letzte Teil widmet der Autor allgemeinen Überlegungen zu einer möglichen Strategie, um mit den künftigen Herausforderungen des elektronischen Zeitalters fertig zu werden. In diesem Zusammenhang plädiert er - mit Verweis auf die Relevanz von als sensibel eingeschätzten Daten für die historische und statistische Auswertung - für das Evaluieren verschiedener Lösungen, da es notwendigerweise nicht nur einen richtigen Weg aus dem Dilemma gebe.

(Übersetzung: Simone Chiquet)

Erschienen in: traverse, 2003/2, S. 13.

code & design by eMeidi.com