Christian Stohr

Historische Preisstatistiken der Schweiz Methoden, Standards und Daten

Preisstatistiken werden in der historischen Forschung in vielfältiger Weise angewandt, sei es zur eigentlichen Analyse der Teuerung oder zur Kaufkraftbereinigung monetärer Grössen. Historische Preisindizes stützen auch auf sehr unterschiedliche Quellen und Methoden ab. Es ist daher wichtig, sich mit der Entstehung solcher Statistiken auseinander zu setzen und zu prüfen, inwiefern sich diese Statistiken für eine bestimmte Anwendung eignen. Ziel dieses Beitrags ist es einige Anhaltspunkte für eine kritische Bewertung historischer Preisstatistiken zu bieten. Dazu werden einige methodologische Probleme und die Entstehung internationaler Standards besprochen. Der Artikel erörtert dann den Stand der historischen Preisstatistiken der Schweiz und zeigt einige Lücken auf, wo die Datenlage weiterer Forschung bedarf. Diese Lücken betreffen vor allem Export- und Importpreise, international vergleichende Kaufkraftparitäten für die Zeit vor 1950 und Konsumentenpreisindizes vor 1890.

Erschienen in: traverse, 2017/3, S. 127.

code & design by eMeidi.com