Cédric Humair

Energie und Transport im 19. Jahrhundert. Das Beispiel Schweiz

Originaltitel: Energie et transport au 19e siècle. Analyse du cas suisse

Ziel des Beitrags ist es, besser zu verstehen wie sich die beiden technischen Systeme «Energie» und «Transport» im 19. Jahrhundert in der Schweiz in gegenseitiger Abhängigkeit entwickelt haben. Während die bisherige Forschung die beiden Bereiche zu häufig voneinander getrennt analysiert oder ihre Beziehung auf die Rolle neuer Energietechnologien für die Effizienz in der Transportindustrie begrenzt hat, versucht der vorliegende Artikel, die vielschichtigen Interaktionen der beiden Systeme zu verstehen und ihre synergetische Entwicklung in der Schweiz aufzuzeigen. Das Fehlen von Kohle und der Überfluss an Wasser beeinflussten in bedeutender Weise die Wahl der Transport- und Antriebsweisen, während umgekehrt das verspätete Zustandekommen eines Schienennetzes und der Wille, das Transportwesen zu elektrifizieren, grossen Einfluss auf die Ausgestaltung des Energiewesens hatten. Um diese Entwicklung sinnvoll analysieren zu können, muss das Verhältnis zwischen Energie und Transportwesen in einen grösseren historischen Kontext gestellt werden, insbesondere in den der Industrialisierung, die das 19. Jahrhundert prägte.

Erschienen in: traverse, 2013/3, S. 49.

code & design by eMeidi.com