Die Rubriken von traverse

Neben den Schwerpunkten verfügt die traverse zusätzlich über eine Reihe von Rubriken, in denen unterschiedliche Zugänge zur Geschichtswissenschaft gepflegt werden.

Editorial

siehe «Schwerpunkt»

Schwerpunkt

Die traverse wählt für jede Ausgabe ein Schwerpunktthema (www.revue-traverse.ch ). Diese Themen greifen in der Regel neuere Forschungsansätze auf. In einem Editorial (www.revue-traverse.ch ) werden die Historiografie zur Thematik und die enthaltenen Artikel kurz vorgestellt. Danach folgen zwischen fünf und acht Artikel, die das Schwerpunktthema breit auffächern und einen Überblick über die Forschungslandschaft zur Thematik bieten.
Im ersten Teil der Rezensionen werden Bücher zum Heftschwerpunkt besprochen.

Mögliche AutorInnen werden entweder mit einem Call for Paper oder direkt per Anfrage angesprochen. Die Beiträge für den Schwerpunkt werden durch das HerausgeberInnen-Team ausgewählt. Die AutorInnen werden durch die HerausgeberInnen betreut. Nachdem alle Beiträge eingegangen sind, werden nach dem ersten Lektorat Überarbeitungsvorschläge an die AutorInnen gesandt. Alle Beiträge werden zusätzlich zur Betreuung durch die HerausgeberInnen-Gruppe von zwei Redaktionsmitgliedern lektoriert.
Zwischen CfP respektive Anfrage und Erscheinen des Heftes liegen in der Regel etwa 18 Monate.

Fotobeitrag

Im «Fotobeitrag» werden mehrere Fotos oder Abbildungen zu einem historischen oder auch aktuellen Thema, das einen historischen Bezug aufweist, mit einem einleitenden Text und mit Legenden publiziert. Der Fotobeitrag kann auch ein Teil des Schwerpunktthemas sein.
Lektoriert wird der Beitrag durch die Schwerpunktredaktion und durch ein weiteres Redaktionsmitglied.
Projektskizzen sind an ein Mitglied der Schwerpunktredaktion oder an die allgemeine, gemäss Impressum gültige Kontaktadresse zu senden.

Zum Gedenken

Dieser Teil der Homepage ist noch in Vorbereitung

Essay

Die Rubrik «Porträt/Essay» stellt Personen, Projekte, Forschungszentren und Institute vor, die einen wichtigen Beitrag in der Aufarbeitung der Geschichte (in der Schweiz) und in fachverwandten Bereichen leisten oder geleistet haben. Dies ist auch der Ort für Interviews mit Forschenden und Kulturschaffenden.
In dieser Rubrik finden sich kürzere Texte von maximal 18'000 Zeichen (bzw. ungefähr 6 bis 7 Seiten, inklusive Abdruck von Abbildungen).
Das Lektorat erfolgt durch die Rubrikverantwortlichen und ein weiteres Redaktionsmitglied.
Mit Vorschlägen für diese Rubrik wenden Sie sich bitte an die Rubrikverantwortlichen.

Verantwortliche: Andreas Behr, Anja Rathmann-Lutz, Matthieu Gillabert

Porträt

siehe «Essay»

Verantwortliche: Matthieu Gillabert, Anja Rathmann-Lutz, Andreas Behr

Der Artikel

In der Rubrik «Der Artikel» werden frei eingereichte Artikel veröffentlicht, wobei keine inhaltlichen Vorgaben bestehen. Interessierte können sich mit Artikelvorschlägen oder fertigen Artikeln direkt an eine/einen der verantwortlichen RedaktorInnen wenden.
Die Länge des Artikels ist auf 38'000 Zeichen beschränkt (siehe dazu auch das Stylesheet: www.revue-traverse.ch ).
Die Artikel werden in anonymisierter Form von allen Mitgliedern der Redaktion begutachtet und diskutiert (Blind Peer Review). Die Entscheidung, ob ein Artikel publiziert wird, fällt die Gesamtredaktion. Sie macht auch Überarbeitungsvorschläge, die von den Rubrikverantwortlichen an die AutorInnen kommuniziert werden. Mit diesem seit Jahren bewährten Peer-Review-Verfahren sorgt traverse für eine hohe Qualität der publizierten Beiträge.
Die Zeit von der Einreichung einer ersten Artikelversion bis zur Publikation beträgt, abhängig von der Heftplanung und dem Begutachtungsverfahren, 6 bis 18 Monate.

Verantwortliche: Gisela Hürlimann, Malik Mazbouri, Marc Gigase, Daniel Krämer

Dokument

In der Rubrik «Dokument» werden Beiträge über einzelne Quellen publiziert.
Ausgangspunkt des Beitrages soll jeweils die ausgewählte Quelle sein, die integral oder in Auszügen abgedruckt beziehungsweise abgebildet wird. Ein kurzer Kommentar stellt den historischen Kontext zum Dokument dar. Die Rubrik ist zeitlich und thematisch offen und deckt alle historischen Epochen ab.
Dokument-Beiträge sind als kürzere Texte von maximal 18'000 Zeichen (beziehungsweise ungefähr 6 bis 7 Seiten, inklusive Abdruck der Quelle) zu konzipieren.
Die Betreuung erfolgt durch die Rubrikverantwortlichen. Ein weiteres Mitglied der Redaktion lektoriert den Beitrag vor der Veröffentlichung.
Mit Vorschlägen für diese Rubrik wenden Sie sich bitte an die Rubrikverantwortlichen.

Verantwortliche: Katja Hürlimann, Aline Steinbrecher

Debatte

In der Rubrik «Debatte» sollen Denkanstösse geliefert werden zu historischen Themen innerhalb und ausserhalb der akademischen Welt.
Es sind sowohl Beiträge erwünscht, die sich mit aktuellen Themen auseinandersetzen als auch solche, die strukturelle Fragen diskutieren.
Die Texte umfassen maximal 18'000 Zeichen (bzw. ungefähr 6 bis 7 Seiten, inklusive Abdruck von Abbildungen) und können auch einen betont essayistischen Charakter aufweisen.
Das Lektorat erfolgt im Peer-Review-Verfahren und wird durch die Gesamtredaktion koordiniert.
Mit Vorschlägen für diese Rubrik wenden Sie sich bitte an die Rubrikverantwortlichen.

Verantwortliche: Andreas Behr, Sonja Matter, Aline Steinbrecher, Matthieu Leimgruber

Literatur zum Thema

Der zweisprachige Besprechungsteil, ein Forum der Information und Kritik, macht einen wichtigen Teil von traverse aus.
Jedes Heft enthält ungefähr 30 Seiten Besprechungen, gegliedert in zwei Teile.

«Literatur zum Thema»

Hier geht es um neuere Literatur zum Thema des Schwerpunkts. An das Konzept der Schwerpunkte angelehnt, wird ein breites, je nach Thema auch internationales Spektrum an Büchern kritisch präsentiert.

Mit Vorschlägen für diese Rubrik wenden Sie sich bitte an die Rubrikverantwortlichen.

Allgemeine Buchbesprechungen

Der zweisprachige Besprechungsteil, ein Forum der Information und Kritik, macht einen wichtigen Teil von traverse aus.
Jedes Heft enthält ungefähr 30 Seiten Besprechungen, gegliedert in zwei Teile.

«Allgemeine Besprechungen»

Bei den allgemeinen Besprechungen orientiert sich die Auswahl in erster Linie an Neuerscheinungen zur Geschichte der Schweiz respektive an der Produktion der Geschichtswissenschaften in der Schweiz. Vereinzelt finden auch andere Titel Berücksichtigung.

Mit Vorschlägen für diese Rubrik wenden Sie sich bitte an die Rubrikverantwortlichen.

Verantwortliche: Matthieu Leimgruber, Tina Asmussen, Mario König, Michael Jucker, Karine Crousaz, Stefan Nellen

Agenda

In der Agenda wird über Ereignisse, Veranstaltungen und Neuigkeiten in Universitäten, historischen Instituten, Archiven und Museen berichtet.
Dabei handelt es sich einerseits um Vorschauen auf kommende Tagungen, Kongresse oder Events und andererseits um Berichte über diese. Ebenfalls in der Agenda werden die Call for Papers von traverse veröffentlicht. (www.revue-traverse.ch )
Mit Vorschlägen für diese Rubrik wenden Sie sich bitte an die Rubrikverantwortlichen.

Verantwortliche: Hans-Ulrich Schiedt

Rückspiegel

siehe «Agenda»

code & design by eMeidi.com